Kamillianer
zur Themenübersicht ]  - zurück -  [ Aktuelles ] [ Parte für P. Wüger ]

„Was ihr für einen meiner Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 26, 40)

Pater Stefan Wüger †
Pater Stefan Wüger †

 † 

Gott hat seinen treuen Diener, den hochwürdigen Herrn

GR Pater Stefan Wüger
Kamillianer

am Dienstag, dem 31. März 2009, im 75. Lebensjahr in die ewige Vollendung heimgerufen.

Am 6. April 2009 um 10.30 Uhr wird P. Stefan Wüger in der Kirche der Christian-Doppler-Klinik in Salzburg aufgebahrt. Der Trauergottesdienst findet um 11 Uhr statt.

Anschließend wird P. Stefan Wüger in die Heimatgemeinde Pamhagen im Burgenland überführt.

Am Dienstag, 7.April, wird für ihn in der Pfarrkirche um 18 Uhr die Betstunde abgehalten. Am Mittwoch, dem 8.April, findet die Beisetzungsfeier statt. Sie beginnt um 14 Uhr mit der Eucharistiefeier.

Der Verstorbene wurde am 2. Februar 1935 in Pamhagen im Burgenland geboren und trat im Jahr 1948 dem Kamillianerorden bei. Am 26. September 1956 legte er in Sudmühle in Westfalen die Feierlichen Gelübde ab. Nach Absolvierung der philosophisch-theologischen Studien empfing er am 26. Juli 1960 die Priesterweihe in Losensteinleiten in Oberösterreich.

Nach Unterrichtstätigkeiten am Ordensgymnasium in Losensteinleiten und Seelsorgsdiensten in Linz und Wien, wo er auch Superior des Hauses war, kam er 1979 nach Salzburg und wurde Krankenhausseelsorger an der Landesnervenklinik Salzburg (Christian-Doppler-Klinik). Hier fand sein bewegter Lebensweg ein pastorales Einsatzgebiet, in dem er für beinahe drei Jahrzehnte segensreich wirkte.

In dieser Zeit hat er unzählige Kranke und Behinderte priesterlich-seelsorglich betreut, getreu dem Auftrag seines Ordens, „Diener der Kranken“ zu sein. In diesem schwierigen Arbeitsfeld fand er hohe Anerkennung bei Patienten, Ärzten und Mitarbeitern.

Für seine mehr als 25 Jahre seelsorgliche Begleitung des „Sonnenzugs“, einem Eisenbahnzug, der Menschen mit Behinderung in Österreich und in den Nachbarländern Rundreisen ermöglichte, wurde er 1997 mit dem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Am 31. August 2008 trat er in den verdienten Ruhestand und wohnte seitdem im Kolleg St. Kamillus in Parsch, Stadt Salzburg.

Nach kurzem, schwerem Leiden trat P. Wüger, der leidenschaftlich gerne Gruppenreisen organisierte, seine letzte Reise an. Er gab sein Leben dem zurück, der ihn gerufen hat, den Menschen als Ordenschrist zu dienen, ganz in der Gewissheit, dass sein Tun den Kranken und Gebrechlichen zum Heile dient.

Gedenken wir seiner im Gebet!

Franziska und Kurt, Katharina, Otto und Hildegard
Geschwister und Ehepartner

Josef und Gertraud, Stefan und Judith, Otto und Nicole, Erwin und Sabine,
Neffen mit Familien und Nichte Beatrix

Die Kommunität der Kamillianer in Salzburg

Orden der Kamillianer
1130 Wien, Versorgungsheimstraße 72


Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für das Missionswerk der Kamillianer,
Kennwort: P. Stefan Wüger, PSK, BLZ 60000, Konto Nr. 92.087.732

zur Themenübersicht ]  - zurück -  [ Aktuelles ] [ Parte für P. Wüger ]

© Kamillianer 2009[Stand: 04.04.2009]