Kamillianer

Trauer um
Sebastian Bock »

[zum Seitenende]
[zurück]
Was ist neu?
Aktuelles
Kamillianer auf einen Blick
Gesamtauswahl
Spiritualität
geistliche Impulse
Gebete
Orden weltweit
Österr.Provinz
Mitarbeiter gesucht
Missionswerk
Gesundheitsdienst
Kamill. Schwestern
Die Kamill. Familie
Kamillus von Lellis
Ordensgeschichte
Textsammlung
Literatur
Links
Archiv
Seitenübersicht
Stichwortverzeichnis
Kontakt

Sebastian Bock †
Mag. Sebastian Bock †

 † 

Trauer
um
Sebastian Bock

 

Am 13. November 2013 frühmorgens verstarb im St. Josefs-Krankenhaus in Wien Mag. Sebastian Bock. Sein Name ist seit fast 30 Jahren untrennbar mit den Ordensgemeinschaften Österreichs verbunden — und im Besonderen auch mit den Kamillianern der österreichischen Provinz. Von 1984 bis zu seiner Pensionierung 2012 stand Sebastian Bock im Dienst der österreichischen Orden. Seit 1988 war er Sekretär des Missionswerks der Kamillianer in Österreich. Bereits 1986 erschien unter seiner Redaktions-Mitarbeit die erste Ausgabe von „Kamillus heute“ mit Mitteilungen der Kamillianer aus Österreich. Nach dem Tod von P. Peter Bolech, dem Gründer des Missionswerks, übernahm Sebastian Bock 1988 die Verantwortung für die Lepra-Aktion, die von vielen Medien des Landes, Tages-, Wochen- und Kirchenzeitungen sowie Rundfunk, regelmäßig unterstützt wird, und redigierte die Missionsnachrichten der Kamillianer „Ihr seid meine Freunde“. Dem Kamillianerorden war Sebastian Bock stets mit großem Interesse und Engagement verbunden, seine Um- und Aufbrüche verfolgte er lebhaft mit. Er war Ansprechpartner für alles, was Literatur zum Orden betraf. So kümmerte er sich zum Beispiel um die Festschrift zum 100jährigen Bestehen der Kamillianer in Österreich, die Herausgabe des Buches „Camilliani oggi - Kamillianer heute“ und des Bandes „Das Grundgesetz des Ordens der Diener der Kranken“. Dass die Kamillianer in Österreich seit 2004 eine eigene Homepage haben (www.kamillianer.at), ist auch ihm zu verdanken.
Seine Arbeit im Dienst des Kamillianischen Charismas hat er mit Begeisterung und Freude erfüllt. Seine Redaktionsarbeit war hoch qualifiziert und die Missionsaufgabe lag ihm am Herzen. Die Kranken und Leidenden, denen er mit seinem Dienst geholfen hat, werden es ihm danken. Die Österreichische Kamillianer-Ordensprovinz bleibt Sebastian Bock in dankbarer Erinnerung verbunden für seinen einzigartigen Einsatz.

Pater Provinzial, Leonhard Gregotsch MI

 
 


Am Donnerstag, dem 28.11.2013 wird Sebastian Bock um 13 Uhr auf dem Friedhof Alt Simmering (1110 Wien, Unter der Kirche 5) aufgebahrt und nach feierlicher Einsegnung zur letzten Ruhe gebettet.

Das Requiem wird am Donnerstag, dem 5.12.2013 um 16:30 Uhr in der Schottenkirche (1010 Wien, Freyung 6) gefeiert.

© Kamillianer 2013 - 2013 [Stand: 05.02.2014]zurück     nach oben